Freitag, 21. Januar 2022

Die Fasnacht in Hofdere soll stattfinden…

In einer gemeinsamen Sitzung des OK-Fasnacht und der Martinizunft, deren Grundauftrag es ist die Fasnacht in Hochdorf zu beleben und zu organisieren, haben sich die Verantwortlichen entschlossen, die weitere Planungs- und Umsetzungsschritte zu konkretisieren -->sprich es soll eine Fasnacht geben in Hochdorf!

Wir haben zwar die Stempel noch nicht erhalten, doch freuen wir uns auf die weitere gemeinsame Planung und Durchführung der Fasnacht in Hofdere, so Philippe Renggli, Zunftmeister der Martinizunft Hochdorf.

Grundvoraussetzungen hierzu sind jedoch:

- dass sich die epidemiologische Lage nicht weiter verschärft und der Bund keine zusätzlichen Einschränkungen erlässt

- dass der Kanton die Schutzkonzepte für die diversen Fasnachtsanlässe bewilligt

Das OK Fasnacht zeichnet sich verantwortliche für die Organisation des Rüüdige Samschtig mit Monsterkonzert, sowie der Fasnachtsparty am Dienstag nach dem Umzug innerhalb des Brauiareals.

Trotz zusätzlichen Auflagen ist es gemäss Janek Bösch, Präsident Anlass 2022 des OK-Fasnacht: sehr erfreulich zu sehen, wie die mithelfenden Vereine der Umgebung von Hochdorf hinter der Planung stehen und mitmachen wollen. Auch die Guggenmusigen sind positiv und wollen mit dabei sein!

Die Martinizunft organisiert jeweils die weiteren Fasnachtsaktivitäten wie den Urknall/Morgenstreich am SchmuDo, der Kinderfasnacht mit Umzug und den Maskenball am Osennige Mäntig, sowie den wahrscheinlich grössten und farbigsten Umzug der gesamten Zentralschweiz am Dienstagnachmittag…

Hierzu müssen Schutzkonzepte erstellt werden um die Voraussetzung für eine Bewilligung durch den Kanton zu erhalten. Diese beinhalten:

- die Fasnacht wird innerhalb des abgegrenzten Brauiareals stattfinden

- wir planen derzeit mit 2G+, was auch Fasnachtsfestivitäten zulässt

- eine Beschränkung der Teilnehmerzahl wird unumgänglich sein

Gemäss Markus Feusi, Sicherheitsverantwortlicher OK-Fasnacht: die ausgearbeiteten Konzepte erachten wir zum heutigen Stand als Bewilligungsfähig!

Der überregional beliebte Hochdorfer Fasnachtsumzug stellt jedoch eine grosse Herausforderung dar - das Zentrum von Hochdorf für den Umzug abzusperren wird nicht möglich sein. Jedoch verfügt Hochdorf über eine gute Ausweichstrecke mit der Industriestrasse, welche gut «umfriedet» werden kann und den hoffentlich zahlreichen Zuschauern einen unvergesslichen Umzug bieten wird.

Zitat von Marius Gretener, Vize Zunftmeister und Organisator des Fasnachtsumzuges: Wenn wir den Umzug so hinkriegen wie geplant, erreichen wir Historisches! Jedoch brauchen wir viel mehr Helferinnen und Helfer für die Zugangskontrolle. Doch dank der zahlreichen Zusagen von Guggenmusigen, Fasnachtsgruppen und Wagenbauern bin ich überzeugt, wir packen diese Herausforderungen und hoffe, dass der Umzug in Hofdere nicht der Einzige bleibt in der Zentralschweiz.